Direkte Links und Access Keys:

St.Galler Tagblatt, 15. August 2012, 14:38 Uhr

Rückkehrhilfe-Programm für Asylbewerber aus Tunesien angelaufen

Simonetta Sommaruga und der tunesische Aussenminister Rafik Abdessalem unterzeichnen das Migrations-Partnerschafts-Abkommen (Archiv) Zoom

Simonetta Sommaruga und der tunesische Aussenminister Rafik Abdessalem unterzeichnen das Migrations-Partnerschafts-Abkommen. (Bild: Keystone/Archiv)

Die Rückkehrhilfe für Tunesierinnen und Tunesier findet Anklang. Nach Auskunft des Bundesamts für Migration (BFM) haben sich bisher 44 Personen dafür eingeschrieben, bereits sind 32 von ihnen freiwillig ausgereist.

Zurück zum Artikel
Leser-Kommentare:
2 Beiträge
zombie1969 (16. August 2012, 11:49)
Diese...

Geldauszahlungen verbreiten sich nun wie ein Lauffeuer, nicht nur in Tunesien. Das Resultat daraus wird man bald spüren. In der Tat ein enormer Erfolg, zumindest für Schlepper und sonstige Seelenverkäufer.

Beitrag kommentieren

adolfk31 (15. August 2012, 15:59)
Darf man gnädigst anfragen .....(32 von ihnen freiwillig !!)

Wie viele Tausende von "tunesische Davon Rennern" zur Zeit in der Schweiz (inklusive deren Gefängnisse) auf Einladung unserer Behörde leben ? - In Prozent natürlich, damit wir zum Voraus erkennen können, dass es sich bei der Publikation um "amtlich bereinigte Angaben" handelt .......

Beitrag kommentieren

Kommentar schreiben

Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung.

(maximal 950 Zeichen)

* Pflichtfeld

Sie dürfen noch Zeichen als Text schreiben.

Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie frei. Wir behalten uns vor, Beiträge nicht zu publizieren. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen.

  • Für registrierte Nutzer

  • Für nicht registrierte Nutzer

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken.

     
 



Morgen in der
Sommer wird wichtiger
Skigebiete Nach dem milden Winter und mässigen Einnahmen sind die Ostschweizer Skigebiete gefordert. Sie müssen ins Sommergeschäft investieren. Zum Beispiel in Biketrails.
Mehr Rothirsche ins Visier nehmen
Rotwild-Plage In der Ostschweiz ist der Rothirsch auf dem Vormarsch - das freut nicht alle.
Auf der Bio-Welle reiten
Bio-Boom Immer mehr Ostschweizer Landwirte setzen auf biologische Produktionsweise.
Der Künstler ist gereift
Endspiel Nach wechselvollen Jahren bestreitet Davide Chiumiento am Ostermontag mit dem FC Zürich den Cupfinal.

Anzeige:

tagblatt.ch / leserbilder

leserbilder.jpg

facebook.com / tagblatt

 ...