Direkte Links und Access Keys:

Rheintaler, 23. Juli 2012, 20:14 Uhr

Mutmasslicher Attentäter von Denver dem Richter vorgeführt

James E. Holmes im Gerichtsaal von Centennial im US-Teilstaat Colorado am 23. Juli. Zoom

James E. Holmes im Gerichtsaal von Centennial im US-Teilstaat Colorado am 23. Juli. (Bild: Keystone / AP)

Dem mutmasslichen Attentäter von Aurora könnte im Falle einer Verurteilung die Todesstrafe drohen. James E. Holmes ist heute erstmals dem Gericht vorgeführt worden.


(koa./(Reuters/sda))

Drei Tage nach dem Massaker bei einer «Batman«-Filmvorstellung bei Denver ist der mutmassliche Todesschütze am Montag erstmals vor Gericht erschienen. Der 24-jährige James Eagan Holmes trug rote Gefängniskleidung, hatte rot-orange gefärbte Haare und war an Händen und Füssen gefesselt.

Keine Emotionen

Holmes wird vorgeworfen, in der Nacht zum Freitag in der Grossstadt Aurora bei Denver zwölf Menschen getötet und 58 zum Teil schwer verletzt zu haben. Der Mann liess sich kurz nach seiner Tat ohne Widerstand festnehmen. Nach Angaben von Bekannten hatte Holmes keine Anzeichen einer Geisteserkrankung oder von Gewalttätigkeit gezeigt. An der Gerichtsverhandlung zeigte er nach Medienberichten keine Emotionen, schaute geradeaus und wirkte abwesend.

Nach Angaben von Richter William Sylvester soll die Mordanklage am Montag kommender Woche erhoben werden. Ob die Todesstrafe beantragt wird, muss die Staatsanwaltschaft entscheiden. Unter den Opfern in dem Kino waren Kriegsveteranen, eine junge Sportreporterin und ein sechsjähriges Mädchen. Am Sonntag war Präsident Barack Obama nach Aurora gereist, um den Angehörigen der Opfer Trost zu spenden.

Tatmotiv weiter unklar

Das Motiv des mutmasslichen Täters bleibt weiterhin unklar. In Holmes' Wohnung in Aurora im Raum Denver sind am Sonntag rund 30 Sprengsätze entdeckt worden. Zudem hätten sich in der Wohnung zwei Behälter mit explosiven Flüssigkeiten und eine grosse Menge scharfer Munition befunden.

Beim Betreten der Wohnung wäre womöglich das ganze Gebäude in die Luft geflogen, so der Polizeichef von Aurora, Dan Oates. Holmes hatte die Tat wohl von langer Hand geplant.



Anzeige:

tagblatt.ch / leserbilder

leserbilder.jpg

facebook.com / tagblatt

 ...