Direkte Links und Access Keys:

Rheintaler, 7. Juli 2012, 19:04 Uhr

Stau am Gotthard vorerst vorbei

Kilometerlanger Stau am Gotthard. (Archivbild) Zoom

Kilometerlanger Stau am Gotthard. (Archivbild) (Bild: Keystone/Urs Flüeler)

Seit Freitagvormittag hatten sich Ferienreisende in den erwarteten Stau vor dem Gotthardtunnel gestürzt. Bis am Samstag wuchs dieser auf 15 Kilometer Länge an. Inzwischen fliesst der Verkehr wieder.


(sda)

Der Ferienbeginn in 14 Schweizer Kantonen und im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen hat sich am Gotthard bemerkbar gemacht. Auf bis zu 15 Kilometern standen die Autos auf der Autobahn 2 vor dem Tunnel in Richtung Süden.

Seit Freitagvormittag und bis am Samstagnachmittag gab es auf der Nord-Süd-Achse vor dem Tunnel Wartezeiten. Am längsten war der Stau am Samstagvormittag und -mittag mit 15 Kilometern.

Das bedeutete eine Wartezeit von rund zwei Stunden. Anfang Nachmittag begann der Stau zu schrumpfen, und bis zum frühen Abend verschwand die stehende Kolonne ganz. Auf der Ausweichroute über den San-Bernardino-Pass gab es nur lokale, kleine Behinderungen, wie eine Sprecherin des Verkehrsinformationsdienstes Viasuisse sagte.

Auch in Chiasso sowie zwischen der Raststätte Stalvedro und Airolo stockte der Verkehr wegen Überlastung vorübergehend. Zwischen Mendrisio und dem Zoll in Chiasso-Brogeda mussten sich die Ausreisenden erneut gedulden: Dort war der Stau zeitweise mehr als 5 Kilometer lang.

Aber auch von Chiasso in Richtung Gotthard bildete sich zwischen Quinto und Airolo eine vier Kilometer lange Blechschlange.



Kommentar schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein.
Noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren.



Leser-Kommentare:
2 Beiträge
adolfk31 (08. Juli 2012, 06:14)
Denn ...

Unsere hoeheren Beamten reisen mit Flugis in die Ferien ...

Beitrag kommentieren

werinheri (07. Juli 2012, 13:56)
Ein Grund mehr

endlich die zweite Gotthardröhre zu bauen.

Beitrag kommentieren

Morgen in der
Hommage an Saurer
Industriebrache Das Areal WerkZwei in Arbon erinnert schmerzlich an den Niedergang von Saurer. Auf der riesigen Industriebrache soll nun eine neue Stadt entstehen.
Zuberbühler zur Goalie-Frage
Fussball Marcel Herzog und Daniel Lopar wechseln sich im Tor des FC St.Gallen ab – die Rochade gibt zu reden.
370 Marktstände in Luino
Markttag Zu Ferien im Tessin gehört seit jeher auch der Ausflug auf einen Markt ennet der Grenze.
Letzter EM-Test in Frauenfeld
Leichtathletik An den Schweizer Meisterschaften in Frauenfeld wird die EM simuliert – nicht nur bei den Athleten.

Anzeige:

Gewinnspiel Tippen Sie mit

Tippen & Gewinnen

Ostschweizer Trauerportal

teaser-ROS-trauer

tagblatt.ch / leserbilder

leserbilder.jpg

 ...

Service Bäderbericht

Badewetter

facebook.com / tagblatt

 ...