Direkte Links und Access Keys:

Rheintaler, 20. August 2012, 06:10 Uhr

«Ich werde stets ein Seebub sein»

Zoom

Nico Abegglen zeigt, wie's geht; für den FCSG hat der beim FC Staad gross gewordene Spieler in dieser Saison schon zweimal getroffen. (Bild: cot)

Morgen fordert der FC Goldach (2.) den FC St. Gallen beim Testspiel auf der Kellen in Tübach. Mit dabei im Dress der Grün-Weissen ist Nico Abegglen. Der ehemalige Spieler des FC Staad freut sich auf den Vergleich mit den Unterklassigen.

MICHAEL HIRTL

Auf dem Fussballplatz Bützel in Staad begann Nico Abegglens Karriere. Hier zeigt er fürs Foto, wie ein Profi Tore schiesst. Bereits mit dreizehn Jahren nahm das junge Talent seine Chance wahr und wechselte von Staad zum FC St. Gallen. Abgewichen von seinem Ziel, Profifussballer zu werden, ist der Stürmer nie.

Dem See treu geblieben

Mittlerweile wohnt der 22-Jährige mit seiner Freundin in Goldach. Auf die Frage, wieso sie nicht gleich nach St. Gallen gezogen seien, beginnt er zu lächeln. «Uns gefällt es hier. Wir wollen auf keinen Fall weg vom Bodensee.» Gelegentlich ist Nico Abegglen da auch mit Mannschaftskollegen anzutreffen, die das Fischen für sich entdeckt haben. Trotz vieler Trainingseinheiten und nur kurzer Erholung zwischen den Spielen findet Abegglen immer Zeit für einen Abstecher nach Staad; seine Eltern wohnen immer noch hier. Auch die Spiele der Seebuben besucht er regelmässig. Hier kennen ihn alle. «Was?! Nico kommt? Den kenne ich schon, seit er ein kleiner Junge ist», sagt der Platzwart.

Nico Abegglens Vertrag beim FC St. Gallen läuft noch ein Jahr. Wo ihn sein Weg hinführen wird, weiss er noch nicht genau: «Jeder Fussballer in der Super League wäre sicher gerne einmal in der deutschen Bundesliga tätig. Bestimmt ist sie eine der drei Top-Ligen der Welt. Ich bin ein Fan vom Hamburger SV.» Wenn er sich einen Verein auswählen könnte, wäre Barcelona auch keine schlechte Wahl, fügt der Goldacher schmunzelnd an.

Die Zukunft noch vor sich

In der noch jungen Saison hat er bereits zwei Tore für die St. Galler erzielt. Hält er seinen Level, dürfte es nicht lange dauern, bis Clubs im Ausland auf ihn aufmerksam werden. Ob sich der Kreis dereinst wieder schliessen wird und der Jung-Kicker zum FC Staad zurückkehrt? «Das wäre bestimmt eine Idee, aber so weit in die Zukunft will ich noch gar nicht blicken.» Verständlich, denn die Karriere des «Espen»-Stürmers hat gerade erst begonnen. Wo immer sie ihn auch hinführen wird, eines weiss Abegglen: «Ich werde stets ein Seebub sein.»

Anpfiff auf der Kellen ist um 17:30.


Kommentar schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein.
Noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren.



Leser-Kommentare:
keine

Anzeige:

tagblatt.ch / leserbilder

leserbilder.jpg

facebook.com / tagblatt

 ...