Direkte Links und Access Keys:

Rheintaler, 20. Juni 2012, 06:33 Uhr

Kein Luxusbau als neues Zentrum

Zoom

Im Weinfelder Rathaus tagte die Sommersynode der Katholischen Landeskirche des Kantons Thurgau. (Bild: pd)

WEINFELDEN. Die katholische Synode des Kantons Thurgau hat zwei Kredite für den Landerwerb und die Projektierung eines Zentrums der Katholischen Landeskirche genehmigt.


 An ihrer Sommersitzung hat die katholische Synode grünes Licht gegeben für den Landerwerb sowie die weitere Projektierung eines neuen Zentrums der katholischen Landeskirche Thurgau. Das Verwaltungsgebäude soll auf dem Pego-Areal in Weinfelden zu stehen kommen und ein ungefähres Kostendach von 6 Millionen Franken einhalten. Den heutigen Raumbedürfnissen unangemessen, zu alt und zu teuer erscheint das Etter-Egloff-Haus in Weinfelden der katholischen Landeskirche heute. Der aktuelle Sitz der katholischen Fachstellen und der Verwaltung motiviert die Landeskirche dazu, ein eigenes Zentrum zu planen. Dabei gehe es um «keinen Luxusbau, sondern um ein absolut funktionales Gebäude», wie Erwin Wagner, Mitglied der Spezialkommission, betonte.

760 660 Franken für Bauland

Für den Kauf von 1362 Quadratmeter Bauland von der Katholischen Kirchgemeinde Weinfelden sowie für den Transfer der Ausnutzungsziffer von 500 Quadratmeter Bauland von einem anderen Grundstück bewilligte das katholische Kirchenparlament einen Kredit von 760 660 Franken. Ebenso bewilligte die Synode 250 000 Franken für die weitere Projektierung des Zentrums. Voraussichtlich wird die Synode bereits an ihrer nächsten Sitzung über das detaillierte Projekt sowie über den definitiven Finanzierungsplan beraten können.

Ausgezeichnete Jahresrechnung

Die katholische Landeskirche verbucht in der Rechnung 2011 einen Ertragsüberschuss von knapp 618 000 Franken. Dieser kommt je hälftig durch einen unerwartet hohen Steuerertrag und einen geringeren Aufwand zu Stande. Die Jugendseelsorge Thurgau konnte 2100 CDs und 900 DVDs verkaufen. Damit brachte die Fachstelle über zwei Drittel ihrer Erträge von insgesamt 75 000 Franken ein. (pd/red.)



Kommentar schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein.
Noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren.



Leser-Kommentare:
keine
Morgen in der
Hommage an Saurer
Industriebrache Das Areal WerkZwei in Arbon erinnert schmerzlich an den Niedergang von Saurer. Auf der riesigen Industriebrache soll nun eine neue Stadt entstehen.
Zuberbühler zur Goalie-Frage
Fussball Marcel Herzog und Daniel Lopar wechseln sich im Tor des FC St.Gallen ab – die Rochade gibt zu reden.
370 Marktstände in Luino
Markttag Zu Ferien im Tessin gehört seit jeher auch der Ausflug auf einen Markt ennet der Grenze.
Letzter EM-Test in Frauenfeld
Leichtathletik An den Schweizer Meisterschaften in Frauenfeld wird die EM simuliert – nicht nur bei den Athleten.

Anzeige:

Gewinnspiel Tippen Sie mit

Tippen & Gewinnen

Ostschweizer Trauerportal

teaser-ROS-trauer

tagblatt.ch / leserbilder

leserbilder.jpg

 ...

Service Bäderbericht

Badewetter

facebook.com / tagblatt

 ...