61-Jährige verursachte mit Auto Kollisionen - und fuhr dann nach Hause | Der Rheintaler

Berneck 03.12.2023

61-Jährige verursachte mit Auto Kollisionen - und fuhr dann nach Hause

Eine 61-jährige Frau hat mit ihrem Auto in Berneck mehrere Kollisionen verursacht. Ihr Fahrzeug prallte unter anderem in einen Zaun sowie einen parkierten Lieferwagen.

Von kapo
aktualisiert am 03.12.2023

Der Unfall ereignete sich am Samstag, 2. Dezember zwischen 22.30 Uhr und 23.25 Uhr auf der Bahnstrasse. Die Frau wurde für fahrunfähig befunden, den Führerausweis musste sie abgeben.

Die 61-Jährige war mit dem Auto vom Zentrum Berneck herkommend in Richtung Heerbrugg unterwegs. Auf Höhe der Bushaltestelle Rosenberg verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Es kam rechtsseitig von der Fahrbahn ab, überquerte das angrenzende Wiesland und prallte in einen Zaun sowie ein Verkehrsschild, wobei es ebenfalls die Hauswand einer Liegenschaft touchierte.

Schliesslich prallte das Auto frontal in einen auf dem Vorplatz abgestellten Lieferwagen. Nach den Kollisionen fuhr die Frau nach Hause, ohne sich um die Schadenregulierung zu kümmern. Dort konnte sie wenig später durch eine Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen angetroffen werden. Ebenfalls wurde ihr beschädigtes Auto dort aufgefunden.

Die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen ordnete eine Blut- und Urinprobe bei ihr an. Am Auto der Frau, dem Lieferwagen sowie der Strasseneinrichtung entstand Sachschaden von rund 12'000 Franken.