Attraktivste Badi im Kanton wird für 1,5 Millionen Franken saniert | Der Rheintaler

Walzenhausen 05.10.2023

Attraktivste Badi im Kanton wird für 1,5 Millionen Franken saniert

Rund vier Jahrzehnte nach der letzten Erneuerung wird das Schwimmbad einer Sanierung unterzogen. Dies schreibt der Gemeinderat in einer Mitteilung. Der Badebetrieb werde dadurch langfristig gewährleistet.

Von gk
aktualisiert am 05.10.2023

1934 wurde die Badi Ledi eröffnet. Knapp 90 Jahre später kürten die Leserinnen und Leser der Appenzeller Zeitung die Badi in Walzenhausen zur attraktivsten im Kanton Appenzell Ausserrhoden.

1988 wurde die Infrastruktur umfassend erneuert und 2007 mit einer Rutschbahn, zehn Jahre später mit einem Wintergarten aufgewertet. Um den Betrieb im gewohnten Rahmen nach wie vor gewährleisten zu können, seien der Teilersatz der Badetechnik, Anpassungen der Infrastruktur und der Ersatz der Schwimmbadfolie unumgänglich. Auch im Garderobenbereich bestehe Handlungsbedarf. Die mögliche Schwimmbaderweiterung kann zu einem späteren Zeitpunkt wieder überprüft werden.

Die von Fachspezialisten ermittelte Zustandsanalyse habe Investitionen von rund 1,5 Millionen Franken inklusive Mehrwertsteuer beziffert. Diese werterhaltenden Ausgaben sind in der Finanzplanung 2024 bis 2027 eingestellt. Die Sanierung erfolge ausserhalb der Badesaison in den Jahren 2024, 2026 und 2027.

Für 2024 ist der Ersatz der Beckenfolie, die Erneuerung der Badtechnik und der erste Teil der Gebäudesanierung geplant. An einer Informationsveranstaltung vom Dienstag, 31. Oktober, um 19.30 Uhr, im Singsaal, informiert der Gemeinderat über das Sanierungsprojekt. Zusätzliche Informationen sind der Voranschlagsbroschüre 2024 zu entnehmen.