Das Pokalturnier beginnt neu am Samstag eine Stunde früher | Der Rheintaler

Fussball 08.06.2023

Das Pokalturnier beginnt neu am Samstag eine Stunde früher

Bei der jährlichen Sportsitzung können die teilnehmenden Teams jeweils ihre Inputs für das traditionelle Pokalturnier, das dieses Jahr am 19., 21. und 22. Juli stattfindet und zum 60. Mal ausgetragen wird, einfliessen lassen.

Von ak
aktualisiert am 08.06.2023

Der Widnauer Vorschlag, das Turnier am Samstag eine Stunde früher anzupfeifen, wird umgesetzt. Am dritten Turniertag werden die Rangierungsspiele des Pokalturniers neu ab 14 Uhr ausgetragen. So wird der Final des 60. Pokalturniers um 19 Uhr angepfiffen und Spieler und Publikum können sich früher auf das Abendprogramm einstimmen.

Zehn teilnehmende Teams aus drei Ligen

Gespannt warteten die Vereinsvertreter auf die Gruppenauslosung. Die Gruppen sind sehr ausgeglichen; jeweils angeführt von den auf dem Papier stärksten Vereinen, Titelverteidiger Rorschach-Goldach und Widnau, spielen je zwei Zweitligisten und zwei Drittligisten gegeneinander. Gezogen hat die Gruppen «Glücksfee» Willi Durot. Er hat als Spieler des FC Diepoldsau-Schmitter schon rund ein Dutzend Mal am Pokalturnier teilgenommen. Er mag den Austausch und die Möglichkeit, den jungen Spielern die Chance zu geben, sich gegen höherklassige Teams zu zeigen. «Jedes Spiel ist für uns wichtig und bringt uns sportlich weiter», sagt Durot.

Pokalturnier-Sportchef Remo Zollinger (links) und Diepoldsau-Captain Willi Durot präsentieren die Gruppeneinteilung.
Pokalturnier-Sportchef Remo Zollinger (links) und Diepoldsau-Captain Willi Durot präsentieren die Gruppeneinteilung.
Bild: ak

So hat er die Reise an eine Hochzeit im Ausland so geplant, dass er zumindest am Mittwoch die Schuhe am Pokalturnier schnüren kann. Mit Diepoldsau-Schmitter wird er am Mittwoch ab 18 Uhr versuchen, dem letztjährigen Sieger Rorschach-Goldach ein Bein zu stellen. Auf Platz 1 wird zur gleichen Zeit Montlingen Gastgeber Rebstein im Eröffnungsspiel des 60. Pokalturniers herausfordern. Später wird auch der FC Staad ins Spielgeschehen einsteigen. Der Drittligist ist nach einigen Jahren Abwesenheit wieder am Traditionsturnier dabei.

60. Austragung mit Tradition und Überraschungen

Der 60. Geburtstag des Pokalturniers wird gebührend mit verschiedenen Überraschungen gefeiert – von den fussballbegeisterten Kids bis zu den erwachsenen Besucherinnen und Besuchern des Unterhaltungsprogramms kommen alle auf ihre Kosten. Traditionell erwartet die Besucher die wohl grösste Gartenwirtschaft des Rheintals. Der im letzten Jahr erstmals umgesetzte Biergarten wird auch dieses Jahr wieder ein besonderes Magnet sein. Zudem wird das «Weinstübli» auf vielfachen Wunsch wieder die Türen öffnen.

Im Festzelt wird dem Partyvolk kräftig eingeheizt. Den Auftakt macht am Mittwoch DJ Gottschalk. Am Freitag wird die Schlager-Rockband Beinhart mit Liedern von den Schürzenjägern, Spider Murphy Gang, S.T.S, Wolfgang Petry und vielen mehr begeistern. Layla ist nicht dabei, dafür aber Anita, Joana und natürlich die Swiss Lady. Am Samstag ist die Bühne frei für Die Aundrucka. Die Gruppe kleidet herzhafte Rockmusik in die «Lederne» und garniert dieses Potpourri mit einer gehörigen Dosis internationaler Inspiration. Weitere Infos gibt’s auf www.pokalturnier.ch.

60. Pokalturnier, Gruppen
Gruppe A: Rorschach-Goldach (2. Liga interregional), Montlingen (2. Liga), Au-Berneck (2.), Diepoldsau-Schmitter (3.), Rebstein (3.).
Gruppe B: Widnau (2. inter), Altstätten (2.), Steinach (2.), Staad (3.), Rüthi (3.).