Der Gründungspräsident der Krippenbaufreunde tritt zurück, vier neue Mitglieder stossen dazu | Der Rheintaler

Diepoldsau 13.05.2023

Der Gründungspräsident der Krippenbaufreunde tritt zurück, vier neue Mitglieder stossen dazu

An der Mitgliederversammlung der Krippenbaufreunde wurde ein Generationenwechsel eingeläutet. Ernst Eugster trat zurück.

Von pd
aktualisiert am 14.05.2023

An der Mitgliederversammlung der Krippenbaufreunde Diepoldsau-Schmitter konnte ein erfolgreiches Jahr gefeiert werden. Aktuell wird an der neuen Dorfkrippe für Diepoldsau gebaut.

Die Krippenbauer führten ihre bereits 17. Hauptversammlung durch. Im Jahr 2022 wurden 13 Laternenkrippen und 15 Weihnachtskrippen gebaut. Dies ist deshalb beachtlich, weil im Frühjahr die Kurse immer noch unter erschwerten Bedingungen durchgeführt werden mussten.

Grosse Nachfrage nach Krippenbaukursen

Die jährliche Ausstellung im Kirchgemeindehaus war auch wieder ein schöner Erfolg. Zudem wurden in der Adventszeit verschiedene Krippen in der katholischen Kirche in Au, im Museum in Balgach und im Rothus in Oberriet ausgestellt. Auch diese Ausstellungen waren sehr gut besucht.

Als Resultat dieser Ausstellungen dürfen sich die Krippenbauer freuen, dass bereits praktisch alle Kurse für das Jahr 2023 ausgebucht und sogar schon Anmeldungen für das Jahr 2024 vorhanden sind. Die öffentlichen Anlässe helfen den Krippenbauern, ihr Hobby in der Region und darüber hinaus bekannt zu machen.

Präsident Ernst Eugster wies die Mitglieder darauf hin, dass die finanzielle Situation ohne die sehr gut gefüllten Krippenbaukurse und die sehr gute Mitarbeit aller Vereinsmitglieder schwierig wäre. Nach dem Verlust im Vorjahr wurde 2022 ein kleiner Gewinn erwirtschaftet. Dieser Gewinn wird umgehend in die Infrastruktur investiert. Die benötigten Maschinen bilden die Basis, damit die Krippen effizient und fachgerecht gebaut werden können.

Ebenfalls erfreulich ist, dass vier Neumitglieder aufgenommen werden konnten. Damit kann die Basis der Mitglieder verbreitert und die Aufgaben können von mehreren Mitgliedern übernommen werden.

Unter dem Traktandum Wahlen galt es, zwei Abgängi­ge im Vorstand zu ersetzen. Das langjährige Vereinsmitglied Ernst Frischknecht gab aus gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt bekannt. Unter grossem Applaus und mit einem schönen Geschenk wurde seine Arbeit verdankt.

Seit der Gründung hat Ernst Eugster den Krippenbauverein geführt. Nun hat er ebenfalls seinen Rücktritt bekannt ge­geben. Als neuer Präsident ist das bisherige Vorstandsmitglied Stefan Benz gewählt worden. Mit schönen Dankesworten würdigte Stefan Benz die Leistungen des Gründungs­mitgliedes und bisherigen Präsidenten. Ernst Eugster erhielt ein schönes Geschenk und wurde zum ersten Ehrenmitglied des Vereins ernannt. Neu in den Vorstand wurden Rösli Fisch­bacher und Hubert Lehner gewählt.

Kollegen bedankten sich für gute Zusammenarbeit

Zum Abschluss der HV bedankten sich die anwesenden Vorstandsmitglieder des Vorarlberger Landeskrippenverbandes und des Schweizer Krippenbauvereins beim Diepoldsauer Verein für die sehr gute Zusammenarbeit und informierten die Anwesenden über spezielle The­men in den Verbänden.

Dann konnte die Versammlung geschlossen und mit dem Dessert zu den Fachgesprächen übergegangen werden. Bei diesen Gesprächen wurden auch die nächsten anstehenden Ar­beiten für die neue Dorfkrippe besprochen.

Die Hauptarbeiten an der Dorfkrippe müssen bis zu den Sommerferien abgeschlossen sein, damit der Platz in der Krippenbauwerkstatt wieder für die nächsten Kurse zur Verfügung steht. Für die Öffentlichkeit wird die Dorfkrippe am Novembermärtli zu besichtigen sein. Dann wird diese den neuen Dorfplatz während der Weihnachtszeit bereichern.