Die Rheintal Gators ziehen auf dem Sofa in die Playoffs ein | Der Rheintaler

Unihockey 30.01.2023

Die Rheintal Gators ziehen auf dem Sofa in die Playoffs ein

Ohne gespielt zu haben, feiern die Gators den Einzug in die Playoffs der 1. Liga Grossfeld. Dort treffen sie als klare Aussenseiter auf die Iron Marmots Davos-Klosters.

Von ys
aktualisiert am 30.01.2023

Weil die 1. Liga Grossfeld, Gruppe 2, in dieser Saison eine Liga mit elf Mannschaften war (Zürisee hatte sich zurückgezogen), hatten die Gators in der letzten Runde spielfrei. Dabei ging’s für die Rheintaler noch um die Playoff-Qualifikation: Wenn die direkten Konkurrenten gewonnen hätten, wären die Rheintaler noch von einem Playoff-Platz verdrängt worden. Im schlimmsten Fall drohte gar das Abstiegs-Playout.

Aber die Mannschaft von Trainer Remo Frei kann aufatmen: Weil sowohl Glattal, Appenzell als auch InnerSchwyz ihre Spiele verloren, bleiben die Gators auf dem siebten Platz. Damit hat die junge Mannschaft die Playoffs erreicht, was vor der Saison nach den Abgängen der finnischen Leistungsträger sowie von Martin Ostransky und Arbnor Papaj nicht unbedingt erwartet wurde. In den K.o.-Spielen dürfte es für die Rheintaler indes schwierig werden: Sie treffen auf Davos-Klosters, das offensiv stärkste Team der Liga. Die Bündner schossen in der Quali 151 Tore in 20 Spielen, das sind über 20 Treffer mehr als die nächstbeste Mannschaft.

 

1.Liga Grossfeld, Gruppe 2
Herisau – InnerSchwyz 8:6, Appenzell – Bülach 4:5, Davos-Klosters – Glattal 12:3, Jona-Uznach – Bassersdorf 1:6, Egg – Frauenfeld 9:5.
Schlussrangliste: 1. Bassersdorf 20/47, 2. Davos-Klosters 20/46, 3. Egg 20/44, 4. Jona-Uznach 20/37, 5. Herisau 20/37, 6. Bülach 20/37, 7. Gators 20/21, 8. Glattal 20/19; 9. Appenzell 20/18, 10. InnerSchwyz 20/18, 11. Frauenfeld 20/6.