Ein Dorf im Fasnachtsfieber: Die fünfte Jahreszeit eingeläutet | Der Rheintaler

Eichberg 06.11.2022

Ein Dorf im Fasnachtsfieber: Die fünfte Jahreszeit eingeläutet

Seit 20 Jahren findet in Eichberg die Guggaparty statt. Die «Bazzaschüttler» und ihre Gäste läuten so die neue Fasnachtssaison ein. Am Samstagabend wurde kräftig gefeiert.

Von Iris Oberle
aktualisiert am 06.11.2022

Die Eichberger Guggaparty ist weit über die Gemeindegrenze bekannt. Nachdem das Fest letztes Jahr wegen von Einschränkungen nach draussen ins Zelt verlegt werden musste, konnten die zahlreichen Gäste den diesjährigen Fasnachtsstart wieder in der Mehrzweckhalle feiern.

Um 19.30 Uhr war Einlass, bereits um 20 Uhr war die Halle schon gut gefüllt. In der Ländler-Stube spielten bereits «Die Rheintaler», ein Trio aus Vorarlberg, Hits der Mölltaler und Oberkrainer.

«Bazzaschüttler» und vier Gast-Guggen

Den Guggen-Auftakt machten die «Gässer Moohüüler», eine Guggen-Formation aus dem Appenzellischen Gais. Inzwischen war die Halle voll, und alle klatschten und tanzten ausgelassen zu den verschiedenen Rhythmen der Guggenmusik.

Die Im Stundentakt gaben die «Städtli-Chlepfer» aus dem benachbarten Altstätten, die «Nuklear-Spränger» aus dem St. Gallischen Thal, um Mitternacht die Gastgeber «Bazzaschüttler» und zu guter Letzt die «Wolfs-Hüüler» aus Wolfhalden Guggenmusik zum Besten.

Nicht nur für Guggenfans

Zwischen den einzelnen Acts waren DJ-Sounds zu hören. Somit kamen auch die Partygänger und nicht eingefleischten Guggen-Fans voll auf ihre Kosten.

Mit ihren farbenprächtigen Kostümen und dem unverkennbaren Guggen-Sound haben die fünf Musiken den Fasnachtsbeginn an der Guggaparty gebührend eingeläutet. Die fünfte Jahreszeit kann kommen!