Frauenpower bei den Feldschützen Montlingen | Der Rheintaler

Schiessen 14.02.2023

Frauenpower bei den Feldschützen Montlingen

Die FSG hat an der HV ein neues Mitglied aufgenommen und zwei verdiente Schützen als Ehrenmitglieder geehrt.

Von WiW
aktualisiert am 14.02.2023

Routiniert führte der Präsident Werner Wittwer die Ehren-, Aktiv- sowie Passivmitglieder durch die umfangreiche Traktandenliste. Über die anstehenden Geschäfte wurde zügig abgestimmt.

Nach 25-jähriger Vorstandstätigkeit trat Munitionsverwalter Martin Forster aufgrund gesundheitlicher Probleme zurück. Auch Daniel Baumgartner hat sich entschlossen, als Kassier zurückzutreten. Er unterstützte den Vorstand seit 2005. Beide wurden für ihren langjährigen Einsatz im Vorstand zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Glücklicherweise gelang es dem Vorstand, den Anwesenden nach kurzer Suche für die Zurückgetretenen Ersatz zu präsentieren. Mit Sylvia Zumstein aus Au und Sandra Eberle aus Montlingen wurden zwei Frauen gefunden, die sich für den Schiesssport und den Verein einsetzen. Nun besteht die Hälfte des Vorstandes aus Frauen. Sie werden bestimmt neue Ideen und Aktivitäten einbringen.

Neues Aktivmitglied und starke Ergebnisse

Nach kurzer Vorstellung wurde Ursi Berger mit viel Applaus in die Reihen der Aktivmitglieder aufgenommen. Sie nahm schon im Vorjahr aktiv am Vereinsleben teil. So errang sie am Urner Kantonalen den fünffachen Kranz. Fredi Hasler wurde für seine über 60-jährige Vereinstreue mit einem Präsent geehrt.

Dank Top-Resultaten gelang es verschiedenen Aktiv- und Passivmitgliedern, sich an regionalen Anlässen in den vorderen Einzel- und Gruppenrängen zu platzieren. Zeno Tschümperlin und Werner Wittwer erreichten mit 200 Punkten am Luftgewehrschiessen in Rüthi das Maximum.