Harte Wettkämpfe und Erfolge zum Saisonstart für Joel Schelling | Der Rheintaler

Schwimmen 13.11.2023

Harte Wettkämpfe und Erfolge zum Saisonstart für Joel Schelling

Der junge Widnauer ist in die neue Schwimmsaison gestartet. In den letzten Monaten stand er bei verschiedenen Wettkämpfen am Start und feierte dabei auch schöne Erfolge.

Von pd
aktualisiert am 13.11.2023

Nach der erfolgreichen Nachwuchs-Schweizer-Meisterschaft, an der Joel Schelling drei Bronzemedaillen holte, gab es drei Wochen Schwimmpause – und dann gleich zwei Wochen Training.

Vor dem Wettkampf im offenen Wasser in Kreuzlingen.
Vor dem Wettkampf im offenen Wasser in Kreuzlingen.
Bild: pd

Danach startete Joel Schelling erstmals an den Schweizer Meisterschaften «Open Water» in Kreuzlingen. Im Bodensee ging es über drei Kilometer. Es war ein harter Wettkampf bei Regen und tiefen Temperaturen, der alles abverlangte. Joel Schelling erreichte – mit Jahrgang 2008 – das Ziel als Vierter und verpasste das Podest nur um 2:30 Minuten.

Am 23. September startete Schelling am Malbuner Wettkampf. Über 100 Meter Lagen qualifizierte er sich als Dritter für den Final und schlug auch in jenem als Dritter an – mit einer neuen Bestzeit. 100 Meter Delfin ist nicht seine Lieblingsdisziplin, er schwamm aber doch eine um zwei Sekunden bessere Zeit als je zuvor.

Der 14-Jährige erreichte danach über 50 m Freistil als Zweiter den K.-o.-Final der 15-Jährigen und jüngeren. Die besten fünf schwammen viermal mit kurzen Pausen, bei jeder Runde schied der Langsamste aus, bis nur noch zwei übrig waren. Joel Schelling siegte mit der Bestzeit von 27,32 s. Dafür erhielt er einen Schwimmrucksack und eine Kühltasche, gefüllt mit Malbuner Spezialitäten.

Schulterschmerzen, aber doch drei neue Bestzeiten

Von 11. bis 21. Oktober reiste der SV St. Gallen-Wittenbach in ein Trainingslager nach Mallorca. In diesem war es sehr schön und heiss. Die Schwimmer trainierten im 50-Meter-Freibad für die nächsten Wettkämpfe. Schelling plagte sich dabei oft mit Schulterschmerzen herum.

Ohne Erholungsphase ging es eine Woche später an die regionalen Hallenmeisterschaften in Chur. Daran nahmen zwölf Vereine aus der Region Ostschweiz mit 182 Schwimmern teil, es wurde in der offenen Kategorie gestartet. Joel erzielte über 100 m in 58,19 s und über 200 m Freistil in 2:04,37 min neue persönliche Bestzeiten und platzierte sich jeweils unter den besten Acht. Auf der längeren Distanz, 400 m Freistil, hatte er mit Schulterschmerzen zu kämpfen und war enttäuscht, dass es keine Bestzeit gab. Über 50 m Rücken steigerte er sich um mehr als zwei Sekunden auf 31,64 und belegte den neunten Rang.

Vereinsmeisterschaft mit ambitioniertem Ziel

Wieder eine Woche später ging es nach Bülach an die Quali für die Schweizer Vereinsmeisterschaften (VM). Bei diesem Wettkampf schwimmen vier Buben (2008 und jünger) als Mannschaft. Die einzelnen Leistungen werden in Fina-Punkte umgerechnet und addiert. 20 Vereine aus der Schweiz dürfen am Final vom 2. Dezember in Lausanne starten.

Joel Schelling schwamm 100, 200 und 400 m Freistil sowie 200 m Lagen. Jeder Schwimmer darf viermal an den Start. In den nächsten Wochen schwimmt jede Region die VM – vielleicht schafft es das Bubenteam nach Lausanne.