Heute schon ehrlich gewesen und die Konsequenzen getragen? | Der Rheintaler

Christlich 10.02.2024

Heute schon ehrlich gewesen und die Konsequenzen getragen?

«Billettkontrolle!!» Während alle anderen im Linienbus ihr Billett herauskramen, sitzt eine kleine Dame, die bestimmt schon über 80 Jahre alt ist, regungslos da.

Von Martin Nägele
aktualisiert am 11.02.2024

«Werte Frau, bitte weisen Sie ihr Billett vor!» Die alte Dame schaut den Kontrolleur an. Sie lächelt freundlich und sagt:

«Ich habe keines. Ich fahre gerade zu meinen beiden Enkelkindern. Schauen Sie, ich könnte ihnen jetzt sagen, dass der Billettautomat viel zu kompliziert ist. Oder vorgeben, ich sei verwirrt. Oder einfach sagen, ich leide an Demenz. Wahrscheinlich würden Sie mir glauben. Die Wahrheit ist aber, dass wir Ende des Monats haben. Das Geld hat schlicht nicht ausgereicht für ein Billett. Da ich die Kleinen aber unbedingt sehen wollte, bin ich das Risiko eingegangen.»

Der Kontrolleur ist sichtlich überrascht, ihm fehlen die Worte. «Mir ging es in meinem Leben schon weitaus schlechter», führt die Dame fort, «aber gelogen habe ich nie. Junger Mann, schreiben Sie mich ruhig auf. Ich trage die Konsequenzen für mein Handeln!»

Sie hält ihm ihre Identitätskarte hin. Der Kontrolleur schaut jedoch nicht auf den Ausweis. Er blickt der Dame in die Augen. Holt tief Luft, und dreht sich um. Er geht zum Billettautomaten und öffnet sein eigenes Portemonnaie. Nach einer Minute kommt er wieder zurück:

Ich habe Ihnen ein Ticket gekauft – es gilt für die Hin- und Rückfahrt und ausserdem noch eine Tageskarte. Damit können sie ihre Enkel diese Woche noch einmal sehen.

Nun war die alte Dame sprachlos.

Es erstaunt, wie viele Menschen ihre eigenen Fehltritte und Unzulänglichkeiten sehr kreativ und äusserst glaubhaft ihren Mitmenschen gegenüber entschuldigen können. So glaubhaft, dass sie selbst ihre Ausreden für wahr halten.

Natürlich muss ich eingestehen, dass ich mich selbst immer wieder ertappt habe, die Wahrheit etwas «anzupassen», damit ich trotz meiner Unzulänglichkeiten etwas besser dastehe.

Manchmal fehlen der Mut oder die Kraft, zu dem zu stehen, was falsch gelaufen ist. Darum wünsche ich Ihnen und mir, für den heutigen Tag den Mut und die Entschlossenheit, so ehrlich wie die Dame in der Geschichte zu sein. Und ich wünsche Ihnen auch die Kraft, die Konsequenzen daraus zu tragen.

In der Bibel steht unter Matthäus 5, 37:

Sag einfach ‹Ja› oder ‹Nein›. Alle anderen Beteuerungen zeigen nur, dass du dich vom Bösen bestimmen lässt.