Künstliche Intelligenz und wir: Chancen und Risiken | Der Rheintaler

Rebstein 30.01.2023

Künstliche Intelligenz und wir: Chancen und Risiken

In der nächsten philosophischen Eulenrunde von Pro Cultura Rebstein am Mittwoch, 1. Februar, in der Burg (bei der katholischen Kirche) geht es um Künstliche Intelligenz.

Von pd
aktualisiert am 30.01.2023

Künstliche Intelligenz – KI – ist allgegenwärtig, auch wenn wir uns dessen nicht bewusst sind. Suchmaschinen etwa versuchen möglichst viele unserer Gewohnheiten zu erkennen – angeblich zu unserer Sicherheit und für unseren Komfort. Gleichzeitig werden Unmengen Daten über uns gesammelt und zu Geld gemacht. Es besteht die Gefahr, fremdmanipuliert zu werden.

Dies ist die dunkle Seite der Medaille. Eine Betrachtung wert sind aber auch die Auswirkungen auf die kulturelle Entwicklung der Menschheit. KI sammelt und vereint fast das gesamte Wissen. Ist KI schon daher menschlicher Intelligenz überlegen? Und wenn ja, in welchen Bereichen?

Dient sie uns oder werden wir zu Untertanen ihrer Überlegenheit?

Dürfen oder können wir künftig noch Menschen sein mit all unseren Fehlern und Schwächen, die auch Stärken sein können? Werte wie Kreativität, Empathie, Solidarität, Zusammenarbeit oder das Glück der Liebe – werden Maschinen je dazu in der Lage sein?

In der philosophischen Eulenrunde unter der Leitung von Franz Fischli versucht man, ergebnisoffen auszuloten, was Intelligenz ist, was künstliche Intelligenz von der humanen un­terscheidet, wo KI helfen kann, was wir ihr überlassen dürfen und was besser nicht. Türöffnung 19.30 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Eintritt frei, Kollekte.