Mit über 60 Jahren in die Verlängerung: Reto Friedauer will im Amt bleiben | Der Rheintaler

St. Margrethen 10.10.2023

Mit über 60 Jahren in die Verlängerung: Reto Friedauer will im Amt bleiben

Der Gemeindepräsident von St. Margrethen gab bekannt, dass er sich für eine weitere Legislaturperiode bereit fühlt.

Von red
aktualisiert am 10.10.2023

Mit fast 62 Jahren wird Reto Friedauer im Herbst 2024 erneut für das Gemeindepräsidium kandidieren. Vor den Sommerferien hat er angekündigt, im Herbst über seine beruflichen Absichten zu informieren, da er mehrmals von Bürgerinnen und Bürgern danach gefragt worden sei. Diese Woche gab er seine Kandidatur im Mitteilungsblatt «Direkt» bekannt. 

Bestärkt wurde er in seinem Vorhaben durch wichtige Projekte, die er abschliessen möchte. Er sagt:

Unsere Gemeinde befindet sich nach wie vor in einer bedeutenden Transformationsphase.

Dazu zählt er die Überbauung des Areals Alp mit dem Schreiner-Kompetenzzentrum, die Überarbeitung der kommunalen Nutzungsplanung, den Erweiterungsbau Rosengarten des Alters- und Pflegeheims Fahr und die Weiterentwicklung des Strandbads.

Er fühle sich fit und motiviert, im Herbst 2024 erneut für eine Legislaturperiode anzutreten und das anspruchsvolle Amt weiterhin mit Engagement und Freude auszufüllen.