Ringerstaffel Kriessern will sich am Samstag in der Höhle des Löwen zum Meister krönen | Der Rheintaler

Finalkampf 07.12.2023

Ringerstaffel Kriessern will sich am Samstag in der Höhle des Löwen zum Meister krönen

Am Samstag um 19 Uhr tritt die Ringerstaffel Kriessern in Willisau zum zweiten Finalkampf an. Wenn die Kriessner wieder gegen die RCW Lions gewinnen, werden sie Meister.

Von dip
aktualisiert am 07.12.2023

17:16 lautete das Schlussresultat in der «RSK-Arena» in Widnau am letzten Samstag. Mit einem überzeugenden ersten Abschnitt und einem taktisch klugen Auftritt nach der Pause verdiente sich Schwarz-Gelb den Sieg im Best-of-3-Final. Nun gilt es für die Rheintaler, in der Höhle der Löwen die Entscheidung zu erzwingen.

Auf jeden Fall liegt der Druck in diesem zweiten Duell der beiden «ewigen» Rivalen auf der Seite der Gastgeber. Sie müssen den Kampf unbedingt für sich entscheiden, wollen sie die Chance zur Titelverteidigung wahren. Dabei spielt die Höhe des Sieges keine Rolle, ausser dass das Resultat darüber entschiede, wo die entscheidende dritte Begegnung ausgetragen würde.

Mit Fan-Euphorie zum ersten Titel seit fünf Jahren

Doch die Kriessner denken nicht an einen dritten Kampf. Sie wollen sich mit einem Sieg den ersten Titel seit 2018 sichern und damit eine Saison mit Hochs und Tiefs krönen. Vor allem die Auftritte im Halbfinal und nun auch im ersten Finalkampf gehören sicher zu den Highlights der Saison, ganz unabhängig davon, was noch passieren wird.

Mit dem Sieg am Samstag haben die Rheintaler eine Euphorie ausgelöst – und der Ansturm auf die Fan-Cars ist entsprechend. Es bleibt zu hoffen, dass alle Interessierten am Ende einen Platz finden werden, und in Willisau den RSK-Cracks einen «Heimkampf» in der fremden Halle bescheren.

Wer kämpft bei den Leichten und den Schweren?

In Bezug auf die möglichen Duelle ist einiges klar, denn nach drei Kämpfen in dieser Saison gibt es nicht mehr viele Geheimnisse. Trotzdem wird es spannend sein, wie sich die Trainer im Leichtgewicht entscheiden. Kommt es nochmals zum Duell zwischen dem Willisauer Timon Zeder und Sandro Hungerbühler, diesmal im Greco, oder schieben beide Coaches und die beiden treffen wieder im Freistil aufeinander? Die dritte Variante ist, dass nur einer der beiden die Gewichtsklasse wechselt und ein neues Gesicht zum Einsatz kommt.

Auch bei den Schweren gibt es noch das eine oder andere Fragezeichen, denn Delian Ali­shahi wird kaum im Freistil antreten und für 97 kg Greco ist er zu schwer. Damit müssen sich die Willisau Lions überlegen, wie sie oben aufstellen wollen. Schieben sie alles eine Gewichtsklasse nach oben oder kommt auch hier ein neues Gesicht zum Zug?