Staad wird Discounter- und Fast-Food-Hochburg | Der Rheintaler

22.09.2022

Staad wird Discounter- und Fast-Food-Hochburg

Lidl empfängt am 29. September im Neubau erstmals Kundschaft, Aldi erweitert und McDonald’s baut neu.

Von Rudolf Hirtl
aktualisiert am 02.11.2022
Der Laden in Altenrhein war 2005 eine der ersten eröffne­ten Aldi-Suisse-Filialen in der Schweiz überhaupt. Nach knapp 17 Jahren hat sich Aldi Suisse entschieden, diese Filiale umfassend zu erneuern und zu modernisieren. Die bestehende Verkaufsfläche wird dabei um etwa 250 Quadratmeter vergrössert. Zudem wird die Gasheizung aus Umweltschutzgründen durch eine klimafreundliche Kälte-Wärmeanlage ersetzt, um den CO2-Ausstoss reduzieren zu können. Nach den Umbau- und Erweiterungsarbeiten steht der Kundschaft unter anderem ein vergrösserter Frische- und Convenience-Bereich zur Verfügung.Knapp eine Gehminute in Richtung Rorschach entfernt, sind Handwerker daran, die letzten Schliffe am Neubau von Lidl zu erledigen. Im von einer Glasfassade dominierten Baukörper sind bereits die Firmenlogos und ein Teil der Einrichtung sichtbar. Auffallend ist die wuchtige Rolltreppe. Normalerweise werden für Lidl-Filialen eingeschossige Bauten erstellt, mit Parkplätzen im Umfeld. In Staad realisiert die Forol Generalunternehmung AG mit Sitz in Herisau eine Lidl-Filiale mit offenem, ebenerdigem Parking. Die Verkaufsfläche ist im ersten Obergeschoss angeordnet, verbunden mit Treppe, Lift und der besagten Rolltreppe. Das gesamte Bauvolumen beträgt 16 202 Kubikmeter, und die Baukosten ohne Landanteil betragen 9 Millionen Franken. Es entsteht eine Verkaufsfläche von knapp 1200 Quadratmetern, wobei 65 Parkplätze zur Verfügung stehen. Lidl Schweiz startet in Staad am Donnerstag, 29. September, um 7 Uhr und bietet etwa 2000 Produkte des täglichen Bedarfs an.Gleich neben der Aldi-Filiale künden Bauvisiere ein weiteres Bauprojekt an. Das Fast-Food-Unternehmen McDonald’s baut ein zweistöckiges Restaurant, das drinnen voraussichtlich 150 Sitzplätze und 90 Sitzgelegenheiten auf der Terrasse bieten wird. Dieses Bauvorhaben ist bis 1. Juni im Rathaus Thal zur Einsichtnahme öffentlich aufgelegen.Laut Thals Gemeinderatsschreiber Christoph Giger sind keine Einsprachen gegen den Neubau eingegangen. Allerdings seien noch drei Bewilligungen/Verfügungen von kantonalen Amtsstellen (AFU, Verkehrstechnik) ausstehend. Von McDonald’s Suisse heisst es nach Baubeginn und Restauranteröffnung gefragt: «Da es noch ein laufendes Verfahren ist und kein Bescheid vorliegt, können wir noch keine Stellung beziehen.»Bei McDonald’s Schweiz wartet man mit Freude auf die ausstehenden Bewilligungen, sodass bald mit der Detailplanung für den Bau des neuen Restaurants in Thal begonnen werden kann. Bei Aldi-Suisse ist man über den künftigen neuen Nachbarn nicht unglücklich: «Unserer Ansicht nach bieten Standorte mit einer hohen Frequenz für alle Anbieter vor Ort einen Mehrwert.»