Nach 30 Jahren immer noch Feuer und Flamme für die Ludo | Der Rheintaler

Diepoldsau 10.05.2023

Nach 30 Jahren immer noch Feuer und Flamme für die Ludo

An der Gründungsfeier zum 30-jährigen Bestehen der Ludothek Diepoldsau-Schmitter wurden die Gründerinnen zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Von pd
aktualisiert am 10.05.2023

Am 3. Mai 1993 wurde die Ludothek Diepoldsau-Schmitter als erste Ludothek im Rheintal gegründet. Genau 30 Jahre später feierten die Frauen des Ludo-Teams diesen Gründungstag zusammen mit den Frauen der ersten Stunde.

Die «Ludomama» wie sie liebevoll genannt wird, ist Jolanda Täschler. Sie hatte vor mehr als 30 Jahren die Idee, in Diepoldsau eine Ludothek zu gründen. Zusammen mit Claudia Lipp und mit viel Engagement sowie Herzblut gelang es ihnen, dieses grosse Projekt zu realisieren.

Kürzlich waren sie zusammen mit den ehemaligen Präsidentinnen Gäste an der kleinen Jubiläumsfeier. An diesem Abend erzählten sie von den anfänglichen Hürden und Schwierigkeiten, die es zu überwinden galt. Aber auch davon, wie die Ludothek von Anfang an grossen Anklang bei der Bevölkerung fand.

Die beiden Frauen wussten auch über viele kleine Anekdoten über die Anfangszeiten der Ludo Diepoldsau-Schmitter zu berichten. Die Gründungsmitglieder waren bei der Feier stolz darauf, dass es die Ludothek nach 30 Jahren immer noch gibt, und dass sie sich heute in einem neuen Raum im Zentrum Rheinauen präsentieren darf.

Auch zeigten sich die Gründerinnen gerührt, dass die Ludo immer noch von Frauen geführt wird, die alle «Feuer und Flamme» für die Ludo sind.

Passend dazu gab es für alle Anwesenden eine Kerze, verziert mit dem neuen Ludo-Logo. Für die Ehrengäste gab es auch noch ein elegantes Feuerzeug mit eingraviertem Namen und die Ehrenmitgliedschaft in der Ludothek Diepoldsau-Schmitter.