Die Mobil Kunststoffprofile AG zieht ins ehemalige Sefar-Gebäude | Der Rheintaler

Berneck | Wolfhalden 13.11.2023

Die Mobil Kunststoffprofile AG zieht ins ehemalige Sefar-Gebäude

Die Mobil Kunststoffprofile AG verlegt ihre Produktionsstätte von Berneck ins alte Sefar-Gebäude in Wolfhalden. Auf dem Areal im Weindorf bleiben die zur gleichen Unternehmensgruppe gehörigen Mobil Werke AG und Mobil Services AG – vorerst.

Von red/pd
aktualisiert am 14.11.2023

Schon länger habe man einen neuen Standort für die Mobil Kunststoffprofile AG gesucht, heisst es in einer Medienmitteilung der Mobil Gruppe. Nun ist klar: Es geht nach Wolfhalden. Im ehemaligen Sefar-Gebäude sollen die Produktionsstätten der Mobil Kunststoffprofile in Berneck und Herisau mit den total 45 Mitarbeitenden unter ein Dach kommen. Geplant ist, dass dieser Schritt Mitte 2025 erfolgt. Mobil Kunststoffprofile-Geschäftsführer Lukas Lang lässt sich wie folgt zitieren:

Das ehemalige Gebäude der Sefar AG in Wolfhalden erfüllt unsere Anforderungen bestens und liegt beinahe zentral zwischen den beiden jetzigen Standorten.

Als Vorteil des neuen Standorts wird in der Mitteilung auch die Grösse des ehemaligen Sefar-Gebäudes genannt. Mit einer Produktionsfläche von 13’000 Quadratmeter sei das Grundstück optimal, um die heutigen Standorte in Berneck und Herisau zusammenzulegen. Durch den Zusammenzug der beiden Standorte in Wolfhalden käme das gebündelte Know-how der Mitarbeitenden noch besser zur Geltung, erklärt Lukas Lang weiter. Letztere sollen dank eines Umbaus der Produktionsflächen zudem bessere Rahmenbedingungen vorfinden.

Andere Mobil-Unternehmen bleiben in Berneck

Das Firmengelände wird noch knapp zwei Jahre durch die Mobil Kunststoffprofile AG genutzt. Danach verbleiben noch die Mobil Werke AG und die Mobil Services AG. Langfristig ist ein Umzug nach Wolfhalden aber nicht ausgeschlossen. «Das Potenzial vom Standort Wolfhalden wird für einen Zusammenschluss jedoch geprüft», sagt Alexander Lang, der Geschäftsführer der Mobil Werke AG.