Katholischer Kirchenchor begrüsst vier neue Mitglieder in seinen Reihen | Der Rheintaler

Diepoldsau 23.11.2023

Katholischer Kirchenchor begrüsst vier neue Mitglieder in seinen Reihen

Der Katholische Kirchenchor Diepoldsau-Schmitter blickt auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurück. Er konnte neue Mitglieder gewinnen und steht finanziell wie musikalisch gut da.

Von pd
aktualisiert am 23.11.2023

Die ordentliche Hauptversammlung des Katholischen Kirchenchors Diepoldsau-Schmitter fand im Zentrum Rheinauen statt. Alle 36 aktiven Sängerinnen (26) und Sänger (12) folgten der Einladung. Nach dem einleitenden Apéro wurde ein Nachtessen serviert. Ein fröhliches Lied leitete über zur eigentlichen Hauptversammlung.

Sichtbare Zeichen
der Wertschätzung

Die Präsidentin des Kirchenchors, Gabriela Weder, begrüsste die Mitglieder sowie speziell die Gäste, Präses Bernd Bür­germeister, Mesmer Stefan Widrig sowie den Sängerkollegen und Kirchenverwaltungsratspräsidenten Christian Müller.

Zu Ehren des verstorbenen Ehrenmitgliedes Clara Geyer erhob sich die Sängerschar, um 
ein Zeichen der Wertschätzung gegenüber der langjährigen Sopranistin sichtbar zu machen.

Der Kassenbericht wies ein ausgeglichenes Bild über das ganze Jahr aus. Kassier Paul Frei erläuterte ihn mit ergänzenden Kommentaren zu Posten. Auf Antrag der Geschäftsprüfungskommission wurden sowohl der Kassenbericht als auch der Rechnungsabschluss des Kassiers einstimmig genehmigt.

Die Aufgabe der GPK ist es, nebst der Jahresrechnung auch die Amtsgeschäfte der Kommission zu beurteilen. Zur geleisteten Arbeit wurde gratuliert: dem Vorstand und der Präsidentin für die effektive und innovative Vereinsführung, den Weibelinnen für ihre Vorbereitungsarbeit mit Bereitstellung und Zuteilung der Noten sowie der Dirigentin Konstanze Fink für ihre Arbeit.

Sie versteht es, mit viel Lustenauer Charme und hoher musikalischer Qualität das Singen für alle Sängerinnen und Sänger nahezu unvergesslich zu gestalten.

Dem Dank der GPK an Kassier, Vorstand und Dirigentin für die geleisteten Dienste schloss sich die Versammlung mit lang anhaltendem Applaus an.

Ein reichbefrachtetes
Vereineinsjahr

Den Rückblick auf ein reichbefrachtetes Vereinsjahr zeigte die Präsidentin anhand einer Präsentation. Nebst Erinnerungsfotos konnte sich die Sängerschar immer wieder an Tondokumenten erfreuen. Die Art der Berichterstattung fand grosse Anerkennung und ebenso die Arbeit der Präsidentin.

Dirigentin Konstanze Fink zeigte auf, was sie mit dem Chor erarbeitet hatte. Sie lobte ihn für seine positiven Merkmale, wie Disziplin, guten Probenbesuch und die gute Aufmerksamkeit aller Sängerinnen und Sänger bei Proben und Auftritten. Einer der Höhepunkte war das Konzert mit dem Evangelischen Kirchenchor Diepoldsau-Schmitter im Mai.

Beim Traktandum Aufnahmen wurden vier neue Mitglieder in den Chor aufgenommen: Diana Enz, Siria Widrig, Alice Oehy und Mario Ammann. Sie wurden mit Applaus als neue Chormitglieder willkommen geheissen.

Eine Zugezogene ist seit fünf Jahren Präsidentin

Für langjährige Vereinszugehörigkeit wurden vier Mitglieder geehrt: Agnes Durot (45 Jahre), Gabriela Weder (35 Jahre), Stefan Zünd (20 Jahre) und Göpf Spirig (15 Jahre).

Gabriela Weder war schon bis zu ihrem Umzug ins Unterrheintal 25 Jahre lang im Kirchenchor Hinterforst tätig. In Diepoldsau ist sie seit zehn Jahren Mitglied und wirkt seit fünf  Jahren als umsichtige Präsidentin.

Die Hauptversammlung bewies, dass im Kirchenchor Diepoldsau-Schmitter eine gute Stimmung herrscht. So gab Neumitglied Mario Ammann seine ersten Eindrücke mit den neuen Gesangskolleginnen und -kollegen in humorvoller Art und Weise und alles in Reimform wieder. Mit einigen geselligen Liedern in froher Runde wurde eine eindrückliche Versammlung abgeschlossen.

Wer Freude am Singen hat, sollte sich eine (oder mehrere) Gesangsproben mit Konstanze Fink nicht entgehen lassen. Ein Erlebnis der besonderen Art. Die Proben sind jeweils donnerstags um 19.45 Uhr und dauern eineinhalb Stunden.