VAT beendet Kurzarbeit wegen steigender Nachfrage | Der Rheintaler

Haag 30.11.2023

VAT beendet Kurzarbeit wegen steigender Nachfrage

Die VAT Group hat am Donnerstag bekanntgegeben, die Kurzarbeit von rund 650 Produktionsmitarbeitenden in ihren beiden Werken in Haag per 1. Dezember zu beenden.

Von pd
aktualisiert am 30.11.2023

Das Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons St. Gallen hatten die Massnahme ursprünglich von Anfang Juni bis Ende August genehmigt. Anschliessend wurde sie um weitere drei Monate verlängert.

Das Ende der Kurzarbeit sei auf die starke Nachfrage im Geschäftsfeld Advanced Industrials zurückzuführen.

Die Nachfrage im Geschäftsfeld Semiconductor und im Segment Global Service habe sich stabilisiert, heisst es weiter.

Dennoch bleibe der Ausblick aufgrund der anhaltend schwachen Konsum- und Industrieausgaben und der Ungewissheit über Exporte von Produktionsanlagen nach China nüchtern.

Gruppe zeigt sich zuversichtlich

Die VAT geht davon aus, dass die Situation im ersten Halbjahr 2024 unverändert bleibt. Hingegen bleibt sie optimistisch bei den Wachstumsaussichten.

Mit dem Ende der Kurzarbeit bereitet die VAT ihre Produktions- und Lieferkettenkapazitäten auf den erwarteten Aufschwung vor und stellt neue Produktfamilien bereit.

Gleichzeitig treibe das Unternehmen seine Effizienzbestrebungen voran, etwa mit der für Sommer 2024 geplanten Einführung eines neuen ERP-Systems in den Schweizer Produktionsstätten.